Regenwasser


Dort, wo keine Trinkwasserqualität erforderlich ist, lässt sich Regenwasser zur Substitution ohne Verzicht auf Hygiene und Komfort einsetzen. Die Nutzung von Regenwasser als Brauch- oder Nutzwasser, um Trinkwasser zu sparen, erfreut sich zunehmender Beliebtheit.

 
Nutzung von Regenwasser
 
Dort, wo keine Trinkwasserqualität erforderlich ist, lässt sich Regenwasser zur Substitution ohne Verzicht auf Hygiene und Komfort einsetzen. Die Nutzung von Regenwasser als Brauch- oder Nutzwasser, um Trinkwasser zu sparen, erfreut sich zunehmender Beliebtheit. Das Regenwasser wird dazu von Sammelflächen abgeleitet und in unter- oder oberirdischen Regenspeichern, z.B. in Zisternen gesammelt. Über Pumpen wird das Regenwasser von dort zu den einzelnen Zapfstellen transportiert.

Ein 4-Personen-Haushalt kann bis zu 70.000 Liter Trinkwasser pro Jahr durch die Regenwassernutzung sparen. In Deutschland kann Regenwasser für die Toilettenspülung, Waschmaschine und Gartenbewässerung genutzt werden. Auch in Industrie und Gewerbe gibt es zahlreiche Nutzungsmöglichkeiten. Dadurch dass Regenwasser so gut wie keine Härtebildner wie Kalzium und Magnesium enthält, können erhebliche Mengen an Waschmittel für die Waschmaschine eingespart werden. Die Waschmaschine verkalkt nicht mehr und die Umwelt wird entlastet.
Mit einem kostengünstigen Feinfilter ist auch Sichergestellt, dass keine Schmutzpartikel im Regenwasser mehr enthalten sind.

Besitzer von Regenwassernutzungsanlagen brauchen die Abwassergebühr nur dann nicht zu bezahlen, wenn sie nachweisen können, dass das Wasser nur für den Garten verwendet wird. Eine Regenwasser-Nutzungsanlage nach dem heutigen Stand der Technik funktioniert automatisch, ist kompakt, leise und lässt sich in nahezu jedes Gebäude problemlos integrieren. Der Trend geht zu 2 kompakten Modulen.

Ein Modul besteht aus dem Grobfilter und Speichereinheit. Das zweite Modul besteht aus der Pumpeinheit für die Versorgung und Nachspeisung des Systems mit Trinkwasser. Je nach Dachgröße, Regenwassermengen und Verbrauch haben die Speicher ein Volumen ab 3000 l bis 12.000 l. Bei der industriellen Nutzung von Regenwasser werden Speichervolumen von über 100 m³ realisiert.